Top
Marcus Hesse: Die Porsche-statt-BMW-Karriere

LIVETICKER | C'lack bleibt Deichkönig

LIVETICKER | 5000 Flyer verteilte der Curslacker in den letzten Tagen. Doppelt soviele Zuschauer werden erwartet. Es ist Derby-Zeit. Curslack trifft Vier-und Marschlande. Mehr Kracher geht nicht. Mitten zwischen der tosenden Meute: Harry Liveticker.

FRISCHER FILM Die Videoproduktion aus Hamburg

16. September 1984. Der gerade 1-jährige Mario Jurkschat, brenndender Curslack-Fan, krakeelt („HENKE! HENKE! HENKE!) am Gramkowweg. Und siehe da, der Lacker nagelt den Vierländer im ersten Deichderby der Geschichte aus dem Stadion. 1:0 heißt es am Ende. Torschütze: Torsten HENKE. Jurkschat, im HENKE-Jersey, verspricht in Gugugaga-Sprache fortan bei allen Derbys als Glücksbringer zu kommen. HENKE nickt ab.

5. November 2011. Das zweite Deich-Derby steht an. Jurkschat ist natürlich in Curslack. Und Henke auch. Nach knapp 27 Jahren sind die damaligen Männer zu noch mehr Mann geworden und reiben sich zur Begrüßung die Dreitagebärte an die Backen. Schöner kann eine Romanze nicht laufen.

Curslack empfängt Vier-und Marschlande. Wer hätte vor 27 Jahren gedacht, dass man mal so ein Schmankerl tickern wird. Ich nicht. Henke schon eher. Whatever. Nun ist’s amtlich, der Blog reist in der Nacht zu Samstag mit Bus und Bahn Richtung Spitzenspiel . Ab 13 Uhr tickert es dann richtig. Mit Henke, mit Jurkschat, mit Curslack und Viermarsch.

12.35 Uhr
Herbstliche Grüße vom Gramkowweg. Höhe Mittellinie blickt der Blog aus dem Stadionhäuschen (für 1,2 Mio Euro gebaut) durch eine 2x4m-Glasscheibe auf’s verlaubte Kunstgrün und sieht in jeder Ecke des Sportgeländes emsige Curslack-Ameisen, welche schrauben, kleben, schreddern und werkeln. Gehen kurz die Hüpfburg testen und dann geht es gleich gewohnt unsachlich zum Sportlichem über.

12.50 Uhr
Hüpfburg passt. Haben sechs Kinder im Macho-Man-Randy-Savage-Style zerplattet und den Preis als „bester Move vom dritten Seil“ gewonnen – eine Woche Training mit dem Undertaker. In Ostbek rollt übrigens der Ball. Guckste Link hier unten.

13.08 Uhr
Der Deich-Ghostbuster bläst mit einem Staubsauger auf dem Rücken die letzten gelben Blätter vom Geläuf. Bis es wieder windstill wird, könnt ihr mal dies zur Kenntnis nehmen: Wolfgang Neubauer hat einen netten bildlichen Vorbericht zum Spiel gebastelt. Guckenswert. Hier.

13.12 Uhr
Aufgrund des Topspiels gibt es heute ungewohnt viele Einträge. Das hat dieses Spiel verdient und es passiert einfach zu viel im Vorfeld. Linsen gerade auf die Aufgaben des Stadionssprechers. 26 Punkte gilt es abzuarbeiten. Kurzer Auszug: Punkt 14 – Ergebnisse anderer Spiele (www.blog-trifft-ball.de) ansagen. Geile Truppe, diese Curslacker.

13. 20 Uhr
Manager Voss testet das Mikro. „Eins, Zwei, Eins, Zwei“. Es dauert keine halbe Sekunde, da steht ein SVCN-Fan in der Tür. „Sach mo, ein zwei will ich hier nicht hören.“ Voss korrigiert: „Zwei, Eins, Zwei, Eins“. So.

13.33 Uhr
Der Court füllt sich. Unsere Blase auch. C’lacker Apfelschorle treibt. Summen kurz unser Hinfahrtlied von Torfrock zuende („An den Küh’n und an den Bull’n vorbei, überhol’n wir auch die Polizei“), und dann ist es angerichtet. Totenleere Straßen, Heuballen wehen über den Asphalt – alle wollen Derby. Geil!

13.48 Uhr
Die Henker putzten in der Sommervorbereitung die Schönteicher mit 5:0. Damals mit dabei: CN-Keeper Böse. Der darf heute nicht ran, hat nämlich im Online-Spielbericht ein Schloss hinter seinem Namen – Rotsperre.

So derbyt es los:
SVCN: Stephan – Barlak, Blättermann, Sander, Papke – Möller, Theetz, Zöpfgen, Mahrt – Reincke, Veselinovic
SCVM: Möller – Erb, Tetzlaff, Benson, Güven – Kaba, Kosik, Ullrich, Gelinski, Ahmadi – von Hacht

1. Minute
Den zweiten Battle, nach Jurkschats Hüpfburgroyalrumble, entscheidet Ref Bandt für den Gastgeber. Sie stoßen an. Das Derby läuft. Jurkschats Hahn auch.

4. Minute
Curslack drückt sofort auf’s Tempo und hat durch Mahrt, zweimal Möller und Veselinovic die ersten Strafraumaktionen. Dampf drin.

6. Minute
Curslack hat in der Anfangsphase die fünfte gute Chance. Dieses Mal durch Papke, der eine Mahrt-Flanke auf den zweiten Pfosten aus 9m über das Tor köpft. Ich glaub hier bimmelt es gleich.

11. Minute
Manometer, wir können gar nicht alle Chancen notieren. Möller prüft Keeper Möller aus 16m, der sich gaaaaaaanz lang machen muss, kurz danach trudelt der Ball auf der Linie, wird aber geklärt. Wettqoute auf das 1:0: 1,01 Euro.

17. Minute
Uff. Theetz berzerkert im Schwergewichtskampf Möller 7m vor dem Tor um. Zweiterer bleibt liegen. Ersterer macht den Hakka-Tanz und malt sich schwarze Tinte unter die Augen.

22. Minute
Erste Durchschnaufphase im Spiel. Nachdem Gästecoach Schönteich seine gesamte Offensive während einer Behandlungspause zum Rapport ins Sekretariat bestellte, steht VM jetzt etwas stabiler. 0:0 in einem schmackhaften Spiel.

29. Minute
Würde Kollege Voss sich nicht am Telefon mit einer erotischen Stimme über Strähnchen unterhalten, wäre hier stoische Ruhe im Karton. In Zeiten der Gewaltsdiskussion würde man sich eine kleine Pyrotechnik wünschen. Oder zumindest einen Schlachtruf.

37. Minute
Warum auch immer ist jetzt komplett der Spielfluss raus. Superviele Fehlpässe, wenig Ideen, viele „aaaahs“ und noch mehr „oooohs“ raunen durch den Gramkowweg. Jemand Bock auf Hüpfburg in der Halbzeit?

44. Minute
Toooooooor! 1:0. Reincke vernascht seinen Gegenspieler Ecke Sechszehner zuckersüß und chipped auf den zweiten Pfosten, wo Veselinovic sich in Carsten Janker-Manier hochschraubt und den Ball samt Keeper und drei Mit- und Gegenspieler ins Tor drückt.

45. Minute
Der Gastgeber führt völlig verdient. Flicken kurz die Holzbude, die Manager Voss vor Nervosität zernagt hat und melden uns dann gleich mit dem zweiten Durchlauf. 1:0. Pause.

46. Minute
Punkt 14 der Stadionsprecheraufgabe wurde abgearbeitet und nun geht es vor 705 (!) zahlenden Guckern weiter.

46. Minute
Kurzer Nachtrag zur ersten Halbzeit. Konnten wir von hier oben leider nicht sehen, aber es wurde soeben berichtet, dass Matte Reincke sich nach einigen Scharmützeln mit Coach Schönteich anlegte und OBERKÖRPER FREI auf den Trainer los ging. Um sich dann aber nach 13 Sekunden liebevoll in den Armen zu liegen. Sah ungefähr so aus.

50. Minute
Zurück zum Wesentlichen. Veselinovic lässt sich eine Hereingabe am Strafraum schön durch die Beine laufen und Mahrt nimmt den Ball auf, drischt erst dem Verteidiger die Beine weg und dann aus spitzem Winkel ans Außennetz. Hui, geht gut los.

55. Minute
28m vor dem Tor macht Reincke einen Freistoß-Bauerntrick und legt auf Sander raus, der aus 14m abzieht, in Möller aber seinen Meister findet. Den Nachschuss setzt Mahrt zwar Richtung Tor, allerdings mit 4km/h. Das Bällchen wird geklärt.

57. Minute
Auf der Gegenseite wird Gelinski steil geschickt, Goalie Stephan verkürzt aber in Kahn-Art den Winkel. Ecke. Abstoß. VM ist präsenter als vor der Pause. Weiter 1:0. Weiter verdient.

65. Minute
Voss: „Geplänkel. Find ich. Irgendwie. So richtig Derby war es nur die fünf Minuten vor der Halbzeit.“ Da war auch Curslacks Bester, Mekan Barlak, noch dabei. Der muss jetzt vom Platz gehievt werden, Fuß tut aua. Khalili kommt. Theetz transformert zum IV.

71. Minute
Wow. Goldie Reincke nimmt einen langen Ball mit dem Kopf an und hämmert aus 7m ans Außennetz. Kurz danach prüft Wulff Möller, der hält den Ball aber sicher fest. Weiter 1:0.

76. Minute
Ähnlich wie Gina Wild kurz vor ihrem Karriereende muss man festhalten: Viermarsch will, kann aber nicht mehr.

82. Minute
Persönlicher Kommentar von Jurkschat: „Wenn man ein Derby gewinnen will, dann muss man mehr machen als das hier der Gast tut. Allerdings ist Curslack einfach nicht zu knacken.“ Es ist zum Zähneraufen und Haareknirschen.

86. Minute
Toooooor! 2:0. Möller übersteigt sich im Strafraum selbst und piekt dann aus 2m ins lange Eck. Schick gemacht. Klappe zu.

90. Minute
Zickzackdudelsack. Völlig ungefährdet gewinnt Torsten Henke auch sein zweites Derby am Deich. Durch den 2:0-Erfolg dürfen alle Curslacker Bauern bis zum Rückspiel die Ernte bis Vier-und Marschlande einsammeln. Jurkschat geht jetzt mit seinem Idol Henke eine Schorle trinken und feiert neben dem zweiten Derbysieg auch neun Heimspielsiege in Folge. Guten Abend, gute Besserung. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Spieltag 15 | Alle Spiele, Alle Tore, Alles LIVE!

Harry Jurkschat

Seit Gründung mit auf dem brennenden BTB-Rasen. Im Gegensatz zu Semmler ist Jurkschat smart. Eine Mischung aus Mehmet Scholl und Günter Netzer. Der ewig 31-Jährige Insiderexperte harmoniert sich von Meppen bis Kiel, ist der Ausbügler und Staubsauger in der 2. Reihe. Dazu kommt aufgrund internationaler Fussball-Erfahrung (6 Länderspiele für Deutschland) Know-How im Wesentlichen. Manko: Bisweilen zu symphatisch und häufig mit den Sekretärinnen beschäftigt.