Top
Bert Ehm

DOLE-Ticker: Außer Berti, könnt ihr alle geh’n!

19. August: Im Dole-Ticker fliegen sofort die Fetzen. Beim Germanen aus Schnelsen ist großer Abreise-Tag und Bert sieht’s ganz gelassen. Und generell: Die letzten beiden Wochen der Transferperiode starten, was für uns heißt, dass der 24-Stunden-Arbeitstag eingeführt wird. Vorfreude ist riesig.

 

 

frischer film_leistungen

15.30 Uhr: So, mit Oliver Neuville beenden wir den heutigen Tag. Die kleine Spitzmaus sprach nämlich » HIER mit unserem Hansa-Hannes über alte Zeiten. btb meint: Bis morgen!

14.48 Uhr: Kaum zu glauben, aber Blog-Bombe Annabell hat beim HSV tatsächlich Sachen gefunden, die mit „TOP“ bezeugnisst wurden. » HIER. btb meint: 1:5. Unfasslich.

14.41 Uhr: Der Nachmittagsreport kommt mit ’ner pompösen Nachricht daher. Denn laut „Bild“ hat der Niendorfs Manager Marcus Scholz Serhat Yapici an den Sachsenweg gesabbelt. Der 25-Jährige war zuletzt bei Kalev Talinn in Estland aktiv und mittelfeldete auch einst beim FCST. btb meint: Schauen wir mal, was er noch drauf hat.

13.28 Uhr: Mittagspause. btb meint: Nacht.

13.01 Uhr: So. Video. Flensburg haut dem Addy Waku-Menga eins auf die Mütz‘ und putzt den Oldenburger 3:1. » HIER gibt’s die Tore und die Tabellenführung. btb meint: Hochverdienter Sieg.

12.35 Uhr: „Ergebnisse sind am Anfang eher weniger wert. Es ist wichtiger, dass man einen Schritt nach vorne sieht. Im Moment sieht man immer mal irgendwo eine Verbesserung. Mal ist etwas besser, manches etwas schlechter“, weiß Blankenese-Coach Dennis Mitteregger gegenüber „hafo.de“. Dabei muss die Freude über den ersten Punkt beim Niendorfer TV (1:1) doch Jubelarien hervorgerufen haben. Und bei SVB-Fan Semmler erst. Der feiert das Unentschieden nämlich immer noch mit „seinem Besuch“. btb meint: Sonnenblumenkern74 soll sie heißen und gerne lesen und reiten.

12.27 Uhr: Nicht nur in der OLHH gibt’s Kreisklasse-Niveau (s. 11.15 Uhr). Sondern auch dem VfB Oldenburg wird selbiges attestiert. Und zwar vom aufmüpfigen RLNO-Tabellenführer aus Flensburg. Gar „tiefstes Kreisklassen-Niveau“ bescheinigt Ehrenmitglied Manfred Werner den Gästen, die durch ihre wilde Anreise 84 Minuten Anpfiffverzögerung erzwangen. „Das ist schon grob fahrlässig, erst um 7.30 Uhr loszufahren“, schimpfte Harald Uhr im Flensburger Tageblatt. „Wir fahren schließlich bei solchen Touren auch schon um 6 Uhr morgens ab.“ Witzig: Bei der Anreise machte der VfB noch eine Stunde Pause, weil man dachte sonst zu früh in Flens zu sein. btb meint: Um Sechs sind die Bordsteine in Oldenburg noch nicht unten.

11.15 Uhr: „Das 1:4 war die höchste Pflichtspielniederlage seit dem 8. August 2009, als der FCE in der Landesliga 1:6 untergangen war“, statistikt die Elmshorner Nachrichten nach dem Pfui-Pfui-Debakel des Meisters Elmshorn beim SV Rugenbergen. „Es sind zu wenig beim Training. Da kann man keine taktischen Sachen einüben. Zwölf, 13 Leute – das ist Kreisklassen-Niveau. Es ist von den Spielern nicht mehr der Ehrgeiz und der Zug drinne wie letztes Jahr.““, sagt zudem Coach Achim Hollerieth. Oh weia. btb meint: Das 1:6 gab’s damals übrigens…. in Rugenbergen.

10.28 Uhr: Dann hat’s doch geklappt. Kris Kurczynski, der laut eigenen Angaben ja heiß von Alemannia Aachen umworben werden sollte, wartete irgendwie wohl vergebens auf einen Anruf vom Niederrhein und kickt nun dann doch für Curslack-Neuengamme. Und nachdem nun aus Polen (dort kickte er zuletzt) die Freigabe kam, ging’s gegen Buchholz (5:0) sofort in die Anfangself. btb meint: Die sind reif für die Meisterschaft.

10.11 Uhr: Frisch recherchiert. Norderstedts Zugang Janik Gharzayan, letzte Woche bereits nach 19 Minuten ausgewechselt, soll sich einen Kreuzbandriss zugezogen haben. Ist dem so, ist die Saison wohl so gut wie gelaufen. Bei der 0:2-Niederlage in Wolfsburg ebenfalls abwesend: Dane Kummerfeld. Der Außenbahner schnieft sich derzeit durch einen doppelten Nasenbeinbruch. Und dann musste auch Björn Nadler nach 43 Minuten mit Leistensorgen raus. btb meint: Autsch.

09.58 Uhr: Da gibt’s den ersten Sekt im Büro. Doppelpack Nils Pichinot! Der Neu-Goslarer durfte erstmals startelfen und jagte gleich mal zwei Butzen ins Netz des SV Willihaven. Endstand 3:2 für die Goslarer und die Pichi-Trikots gehen am Montag weg wie warme Semmler, äähh, Semmel. btb meint: Weiter so!

09.52 Uhr: Fix! Der FC Elmshorn hat nochmal nachgekadert und Leon Müller verpflichtet. Der 18-Jährige kommt, wenn wir denn richtig liegen, von Tura Meldorf (Angabe ohne Gewähr). Haben FCE-Boss Helge Melzer beim » Vicky-vs-Braunschweig-Ticker nämlich nicht richtig zugehört. Und vielleicht, ja ganz vielleicht, ist an dem Twitter-Foto (s.unten) ja auch noch ein bisschen Gerücht dran. Genug Spieler hätte Victoria ja, die anderswo Spielpraxis sammeln könnten. btb meint: 97,59 Prozent, dass noch ein Victorianer zum FCE geht.

09.47 Uhr: Und Schnelsen sucht nun einen neuen Keeper. Also bitte meldet euch. Denn Keeper Andrè Tholen kann nicht mehr. Der allerdings „macht nur eine Babypause“, sagt sein Trainer und Verwandter Ehm. Tholen wurde kürzlich Papi und will sich fortan auf’s Windelnwechseln konzentrieren. btb meint: Kann er die Handschuhe gleich anlassen.

09.37 Uhr: „Es war eine Entscheidung für den Trainer“, knallt’s gleich am Montagmorgen in den Blog. Absender ist OLHH-Germania-Schnelsens Bert Ehm. Der musste nämlich unter der letzten Wochen den großen Spieleraufstand aushalten und gewann die interne Abstimmung in Merkel-Manier. Timo Trefzger, Ilias Antoniou, Sebastien Mankumbani, Matthias Chmielewski, Berkan Algan (Wunder!) und Nick Gebauer wollten den Kanzler vom Riekbornweg nämlich am liebsten nur noch auf dem Sofa kandidieren sehen, finden sich nun aber selbst dort wieder. „Es gab Probleme, aber ich will jetzt keine dreckige Wäsche waschen. Sie sind gegangen und der Verein hat sich für mich entschieden, was nicht selbstverständlich ist. Ich hätte auch eine andere Lösung akzeptieren müssen“, bertet der Ehm. btb meint: Er bleibt unantastbar.

 

09.27 Uhr: Guten Morgen Ihr Rasenschnüffler. „Komme später, hab noch Besuch“ chefsemmlert es. Alte Mails von mir einfach per copy&paste zurückgesendet? Wie dem auch sei, ich spiele so lange den Robert Harting des Tickers und schleuder diskusartig die ersten News der 34. Kalenderwoche raus. Mit persönlicher Bestleistung.

Harry Jurkschat

Seit Gründung mit auf dem brennenden BTB-Rasen. Im Gegensatz zu Semmler ist Jurkschat smart. Eine Mischung aus Mehmet Scholl und Günter Netzer. Der ewig 31-Jährige Insiderexperte harmoniert sich von Meppen bis Kiel, ist der Ausbügler und Staubsauger in der 2. Reihe. Dazu kommt aufgrund internationaler Fussball-Erfahrung (6 Länderspiele für Deutschland) Know-How im Wesentlichen. Manko: Bisweilen zu symphatisch und häufig mit den Sekretärinnen beschäftigt.