Top
RonnyBuchholz

Prominente Baggerei: Dassendorfer vor Abschied?

Wie heiß ist Altona auf einen Dassendorfer? Warum kanoniert Rugenbergens Ralf Palapies gegen den DFB? Wieso steht der USC Paloma kurz vor dem Abstieg und was sagt Keeper Voß dazu? Außerdem: Coach Woike erklärt sein neues Condor und Neuigkeiten aus Kiel, Rostock, Neumünster und Hamburg komplettieren den Dienstag im Tagesticker. Heute mit Oberliga Hamburg satt!

17.26 Uhr – AusdieMaus

So Leute, vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Das muss für heute reichen. War doch wieder einiges drin an schönen Geschichtchen. Und vor allem: Gaaaaaaaaaanz viel Exklusives. Mit euren 0,39 investierten Cents seid ihr nun deutlich schlauer als der Rest. Danke dafür und bitte schön. btb meint: Bis Donnerstag!

Imagefilme für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern

17.15 Uhr – Wieder nix!

Hertha, HSV, Gladbach, Halle, Hoffenheim und wieder zurück zum HSV – joar, die Liste der Jugendvereine von Daniel Böttcher klingt durchaus ambitioniert. Der 20-Jährige schaffte es jedoch ab der U17 alle halbe Jahr den Verein zu wechseln. So dann auch zuletzt vom HSV zur TSG Neustrelitz. Allerdings setzte sich der Stürmer nicht durch und macht nun, na klar, nach elf kurzen und torlosen Einsätzen wieder den Abflug. Damit ist die Länge der Vereinsleiste jetzt schon kurz davor die von Lutz Pfannenstiel zu knacken. btb meint: Gottohgott. Verzogene Göre.

Böttcher

17.03 Uhr – So muss das!

Da blättern durch den Online-Kicker und schnappen ziemlich forsche Kieler auf. Tim Siedschlag beispielsweise knattert den Rest der Liga wach mit seiner Parole: „Wir können und wollen jeden schlagen. Jetzt gibt es noch 33 Punkte zu verge­ben, die wollen wir alle haben.“ Rummsdibumm. Und Chef Neitzel trötet hinterher: „Wir werden versuchen, in den letzten elf Spielen alles rauszu­knallen“. btb meint: Samstag kommt Osnabrück.

16.56 Uhr – Auch das noch!

Wir wir neulich schon einmal erfahren haben und nun noch einmal in den „Lübecker Nachrichten“ lesen, droht Regionalligist VfR Neumünster der Abzug von neun Punkten – wenn die Mannschaft absteigen und in der kommenden Saison in der SH-Liga spielen sollte. Grund: Das Schiedsrichter-Soll wurde mehrmals nicht erfüllt. btb meint: Abpfiff.

16.25 Uhr – Einfache Rechnung

Palomas Keeper Sebastian Voß platzt nach dem 1:0-Derbysieg gegen den SC Condor vor Freude und kichert sich ins Fäustchen: „Ich glaube, Condor spielt zu dieser Zeit immer noch an der Brucknerstraße und trifft das Tor immer noch nicht.“ Ja, der Sieg am vergangenen Sonntag war, nun ja, leicht glücklich. „Interessiert uns nicht“, blockt der Torwart auch unseren Schuss ab und ließ sich kurz was von uns fragen. btb meint: Gute Laune hilft.

Doch ist’s dann nach zwei Pleiten nach der Winterpause nun die Initialzündung, Herr Voß?
Das Ergebnis macht zumindest Mut. Ich hatte schon das Gefühl, es könnte ein Brustlöser sein.

Was macht noch gute Laune?
Der Zusammenhalt stimmt. Die Truppe verkörpert intern genau das, was man in unserer Lage braucht. Im Abstiegskampf musst Du zueinanderhalten. Das machen wir richtig gut und haben sehr gute Stimmung, was den Zusammenhalt angeht.

Nun geht’s nach Altona, den Dreier vergolden.
Also Altona ist sicherlich Favorit. Aber das war Condor auf dem Papier auch. Angst habe ich nun nicht. Es ist nicht mehr das Altona von vor zehn Jahren. Sie sind gut, aber mehr nicht.

Buxtehude punktet, Süderelbe auch –  direkte Konkurrenten. Wie kann Paloma am Ende die Liga halten?
Indem wir in den nächsten drei Spielen 12 Punkte holen. Schaffen wir das nicht, müssen wir eben weiter über den Kampf kommen. Die offensiven Ausfälle tun uns richtig weh, aber die anderen müssen das jetzt einfach lösen. Sie warteten auf ihre Chance, nun haben wir sie. Ich hoffe einfach, dass es klappt. Paloma kennt Abstiegskampf. Gewappnet sind wir.

16.03 Uhr – Einwand!

„Haaaaaaaaaaaaaaaaaalt“, schreit Buchholz‘ Fußball-Rentner Alex Gege nochmal in den SMS-Bildschirm (ja, in Buchholz schreiben sie noch SMS und haben Festnetznummern), sichtlich unglücklich mit dem Zustand, dass eine Flanke auf Kollege Gillich denn alles in 12 Jahren Buchholz gewesen sein soll, was ihn erheiterte. Und deshalb nun diese Worte: „Unsere beiden Vizemeisterschaften erwähne bitte nochmal als bisher schönste Momente, die waren besonders.“ Haben wir hiermit gemacht. Wenn ihr übrigens auch die letzten Zuckungen eurer Karriere genießt: wir veröffentlichen eure scheidenden Worte hier im Tagesticker! Einfach eine SMS schicken und dann seid ihr drin. Ist uns nämlich eine Herzensangelegenheit. Vor allem aber bei Alex Gege. Und daher drucken wir auch seinen letzten Satz: „Hoffentlich kommen diese Saison noch einige Zuckermomente hinzu. Die Rückrunde dauert ja noch etwas an, und der Pokal ist auch noch aktuell.“ Könnte am Wochenende allerdings auch vorbei sein, wenn RLNO-Vierter Norderstedt kommt. btb meint: Wir wünschen ihm bis zum Ende nur noch Siege!

16.00 Uhr – Humor is, wenn wir das witzig finden

Hat nichts mit dem Tag zu tun, fand ich aber witzig. Ein Kommentar zum Doping-Fall Stuttgart/Freiburg. btb meint: Köstlich.

15.54 Uhr – Hurtig, Hurtig AFC!

Dassendorfs Ronny Buchholz, in den frühen Morgenstunden (7.55 Uhr) von uns mit Altona 93 in Verbindung gebracht, kann sich wohl immer mehr mit dem Gedanken beschäftigen, dass es bald im berühmten AFC-Dress über den Acker geht. Sagt jedenfalls der BTB-Übersetzer-Automat nach einem Gespräch mit Altonas Ligamanager André Jütting. Der sagte nämlich ganz dementilos gerade: „Zu gegebener Zeit werden wir uns zu dem Thema äußern. Jetzt nicht.“ btb meint: Hurtig, Hurtig AFC. Sonst ist der Mann aus Poppenbüttel wieder zur Stelle!

14.04 Uhr – Kneten!

So, wir verabschieden uns eben zur Reha und lassen das Bein mal durchkneten. Melden uns aber gegen 15.15 Uhr wieder und schiessen dann in die letzten Stunden eines doch sehr intensiven Dienstags. btb meint: Bis gleich.

13.52 Uhr – Buchholz-Herz

12 Jahre ging’s für Buchholz‘ Alex Gege über die Äcker des Bundeslandes – nun ist Schluss! Der 31 Jahre alte Verteidiger hakt zum Saisonende seine aktive Karriere ab. „Es war schön. Aber nun reicht’s“, sagt der baumkantige Defender, der im Herrenbereich ausnahmslos den Buchholzern die Treue hielt. Und das wird auch so in die Geschichtsbücher eingehen, wie Gege erklärt. „Ich werde definitiv nicht für einen anderen Klub auflaufen. Es braucht sich niemand melden“, ansagt einer der besten Abwehrmänner Hamburgs Oberliga an alle Manager. „Ich werde auf Reisen gehen und meine Zeit nun voll ausschöpfen“, so die Zukunftspläne. Abschließend fragten wir, was denn backen bleibt nach 12 Jahren Spitzenfußball: „Meine Flanke mit dem schwachen Bein auf Arne Gillichs Kopf, der zum Sieg gegen St. Paulis Amateure einschädelte.“ Haaaaaach. Schnief. Übrigens: Kompagnon Sören Titze macht’s ähnlich gegeig und verlässt den Verein ebenfalls – Zukunft ist hier allerdings offen. btb meint: Servus Alex, genieß die letzten Züge!

13.04 Uhr – Das wird. Nicht.

Halstenbek-Rellingens Fahrplan für die kommenden Wochen kann nur heißen: Bloß nicht komplett abschmieren. Der Herbstmeister hängt ja gerade brutal in der Absturzphase, verlor drei Spiele in Serie. Der Tagesticker sprach mit 9-Tore-Mann Enrik Nrecaj. btb meint: Junger Optimismus. Wir halten dagegen. Enrik, wie fühlt sich Platz 3 an? Natürlich nicht so schön. Jeder will auf Platz 1 stehen. Aber wir werden alles geben damit wir wieder Erster werden. Wir denken, dass die Rückrunde noch ganz böse für Euch ausgehen wird. Wie hälst du dagegen? Keine Frage, wir haben einen ganz schlechten Rückrundenstart erwischt. Aber wir werden uns aus der kleinen Krise befreien. Davon bin ich überzeugt. Sehen wir Dich nächstes Jahr noch im HR-Dress? Es ist noch ist nichts unterschrieben. Aber in den nächsten Wochen wird es Gespräche über meine Zukunft geben.

12.46 Uhr – Berlin Tag und gute Nacht

„Das darf nicht sein, jetzt auch noch Fousseni Alassani: Kreuzbandriss, Innenbandriss, verschobener Meniskus“, informiert uns gerade der Berliner AK über den Gesundheitszustand des Hamburgers, der mittlerweile in der Hauptstadt kickt. btb meint: Also nicht wundern, wenn ihr von dem ein Jahr nichts hört.

12.36 Uhr – Tauben ohne Flügel

Ist das ärgerlich für den USC Paloma. Die Angreifer Rodrigo Lemos-Lala und Denny Schiemann fallen vorraussichtlich bis zum Saisonende aus. Die beiden Stürmer, die jeweils sechs Mal für den USC trafen und somit für 12 der 23 Tore verantwortlich sind, bekamen niederschmetternde Diagnosen. Lemos-Lala riss sich das Kreuzband an, Schiemann knallte ein Muskelbündel durch. Zwar bestünde geringe Hoffnung, dass es noch einmal zu Kurzeinsätzen reichen könnte, aber wirklich helfen werden beide wohl nicht mehr im Kampf um den Klassenerhalt. Und bei Winterzugang Mladen Tunjic sieht’s auch mager aus, was ein Debüt für die Tauben betrifft – Haarriss im Fuß. btb meint: Nicht zu kompensieren.

12.29 Uhr – „Das ist wie GEZ“

Rugenbergens Trainer Ralf Palapies pöbelt. Und wie. Und wir stehen ihm bei, wenn es um die Schwachsinnsregel des DFB geht, dass das Hamburger Hallenmasters künftig Futsalregeln unterliegen soll. 12 Vereine stimmten gegen eine Teilnahme – auch Rugenbergen. Der Titelträger-Trainer dazu: „Das ist doch echt wie die GEZ. Keiner hat Bock drauf, aber jedes muss zustimmen, weil es so bestimmt wurde. Ich bin Fußballer, kein Futsaler. Ich weiß nicht, warum der DFB jetzt diesen Sport so pusht. Und wenn sie es machen, sollen sie es nicht zum Leidwesen der Fußballer machen. Hallenfußball hat in Hamburg Tradition, meistens sind die Hallen voller als die Stadien in Punktspielen – für mich ist das kompletter Nonsens.“ Das einzig Gute: Der SVR kann den Pokal behalten. „Ich würde ihn aber lieber verteidigen wollen“, schlussstricht Palapies dann aber. btb meint: Absoluter Quatsch diese Regel und der Tod des Hamburger Hallenfußballs.

12.19 Uhr – Ex-Victorianer zu Buxtehude

Ja, wenn wir meinen, dass wir uns um alle 17 Oberligisten kümmern, dann gehört auch BSV Buxtehude dazu. Ja, geben wir zu, wir kümmern uns wenig um die Elf von Trainer Renè Klawon. Ist aber auch verdammt weit weg. Nun denn: Mit El Hadji Ondo steht per sofort ein ehemaliger Victorianer im Kader und zum Sommer folgen Manuel Detje, Niklas Tworeck und Sascha Müller. Müssen Jungs aus dem Gebiet sein, sind aber bestimmt voll gut. btb meint: Halten die die Liga, schenken wir denen einen Liveticker ihrer Wahl!

11.41 Uhr – Geldregen!

Jetzt wissen wir auch, warum man in Lübeck das BTB-Laterpay-Jahres-Abo bestellt hat (DICKES DANKE!). Hauptsponsor tvdoo hat sein Engagement beim Regionalligisten VfB Lübeck bis zum 30. Juni 2016 verlängert. Seit vergangenem November Trikotwerbepartner, pumpte der Onlineshop für diese Saison 40.000 Euro in die Geldbörse. Kommendes Spieljahr wird aufgestockt auf 75.000 Taler. „So haben wir uns die Partnerschaft vorgestellt“, sagte Geschäftsführer Markus Gahr den „Lübecker Nachrichten“. btb meint: Wir wollen auch!

11.15 Uhr – Balubalubalu – BU!

5 Spiele, 4 Siege! Rückrunden-Zweiter! Mal ein kleines Nachgefrage, warum es denn derzeit bei Barmbek-Uhlenhorst so läuft. Denn: Für die beste BU-Saison seit Herrmann Sanne muss es ja Gründe geben. „Ich muss keinem in den Arsch treten“, expertet Cheftrainer Frank Pieper am Morgen. Ein weiteres Signal für die Rekordsaison: DIE BREITE! 26 Kicker gehören zum Kader, den sich Pieper seit Jahren zusammengebaut hat. Jetzt berichtet er: „Selbst wenn einige angeschlagen sind, die geringste Trainingszahl liegt bei 18. Durch die vernünftige Anzahl der Spieler und die Qualität im Training zwingst du dann am Ende jeden zum Training. Und, jeder muss sich für das kommende Wochenende neu empfehlen.“ btb meint: Chef Semmler lässt sie am Ende auf Platz 3 einlaufen!

11.03 Uhr – Spielfrei …

.. hat der SC Condor am kommenden Wochenende übrigens. Denn das Spiel gegen Buchholz 08 wurde verlegt, da die Gäste sich am Wochenende mit Eintracht Norderstedt (derzeit bester Nicht-Amateur-Team der Regionalliga Nord) um den Einzug ins Pokal-Viertelfinale duellieren. „Wir wurden vom Verband nicht um Zustimmung gefragt, sondern lediglich in Kenntnis gesetzt“, nörgelt SCC-Trainer Woike (zurecht) gegen den Verband. Passt jedoch ganz gut, denn mit Alex Krohn (Zerre), Lars Lüdemann (Faserriss) und Junior Ngole stehen neben den gesperrten Thiemo Kieckbusch, Carlos Flores und Todd Tuffour potenzielle Stammkräfte nicht zur Verfügung. btb meint: Montag wird stattdessen gegen Kosova gestestet.

10.52 Uhr – Heiter bis woikig

„Welche Aufholhagd? Was ihr immer denkt!“, dröhnt Condors-Coach Christian Woike gerade in den Hörer, als wir fragen, wo denn der Angriff auf’s obere Tabellendrittel bleibt. Nachdem sich auch die Rückrunde der stotterigen Hinrunde anpasst (4 Punkte aus 3 Spielen, 3:2 Tore), schraubt und schnaubt der Trainer den Anspruch runter. „Wir müssen uns gefallen lassen, dass uns unsere öffentlich ausgegebenen Ziele nun um die Ohren geworfen werden.“ Ganz so schlimm sieht Woike den Rückrundendurchlauf allerdings nicht. „Ich bin einverstanden. Wir haben bei BU gewonnen, haben gegen Pinneberg gepunktet und sind im Pokal weiter. Letztlich haben wir gegen Victoria und Paloma verloren, das kann aber passieren.“ Also, alles im Lot in Farmsen? Joar, meint der 36-Jährige. „Wir sind Elfter. Und das zurecht. Wir können uns alles erklären, das macht einiges einfacher.“ btb meint: Nächstes Jahr dann aber.

10.20 Uhr – Blockade lösen!

Havelses Marvin Ibekwe wird zur Minute aufgrund einer Schambeinentzündung in Berlin operiert. „Wir drücken unserer Nummer 14, die seit dem 7. Spieltag ausfällt, ganz fest die Daumen!“, fratzebucht der Verein. Der 23 Jahre alte Angreifer kam seit seinem Wechsel von Braunschweig „Zwo“ lediglich auf sechs Einsätze und null Tore. btb meint: Klemmte ja aber auch im Schritt.

10.10 Uhr – Geschachert!

Der VfR Neumünster und Holstein Kiel haben sich darauf geeinigt, das Heimrecht beim Landespokal-Halbfinale zu tauschen. Am 25. März (19 Uhr) geht’s nun also im Holstein-Stadion zur Sache. btb meint: Vorsicht: 14 ihrer 19 Punkte holte Neumünster auswärts!

09.22 Uhr – Unterschrift!

Wir sprachen kürzlich mit Holsteins Sportlichem Leiter Ralf Heskamp über die Probleme in Kiel (» HIER!). Unter anderem ging es in dem super super super Interview um die Sorgen, die Berater mit Holstein Kiel haben. Zu der Agentur SportsTotal scheint man allerdings einen gepflegten Draht zu haben. Denn wie der Verein nun bekanntgab, wurde sich mit deren Spieler Patrick Herrmann über eine Vertragsverlängerung geeinigt. „Wir freuen uns sehr darüber, denn Patrick Herrmann war in den vergangenen Jahren eine echte Säule im Team. Es ist toll, dass er uns weiter erhalten bleibt“, heskampelt der Ralf in der PM. Herrmann läuft seit 2011 für die Kieler auf und wird dies nun auch bis 2016 weitermachen. Ähm, neben Götze, Reus und Kroos ist übrigens auch der Rest der Bundesliga dort angestellt (zur Spielerliste). btb meint: Die haben Ahnung.

08.55 Uhr – Talent oder nicht?

Curslack-Neuengamme hat sich zur kommenden Saison die Dienste von Jonas Kastl vom SV Altengamme gesichert. Kastl, 21 Jahre jung, soll vor allem durch Talent bestechen. Eichede-Manager Frank Ockens, der Hamburgs Talente besser kennt als die Mütter deren eigene Jungs, dazu auf „hafo.de“: „Bei 21 Jahren von einem der größten Talente der Region zu sprechen ist vielleicht etwas übertrieben, oder? Ein guter Kicker, technisch sehr versiert und hat sicherlich gute Ansätze und das Zeug sich in der OL durchzusetzen, davon gibt es allerdings auch noch ein paar mehr. Nichts desto trotz eine Verpflichtung die den eingeschlagenen Weg von CN bestätigt und sicherlich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis beinhaltet.“ btb meint: Fachmännisch.

08.32 – Sehr gut!

Lukas Scherff‬ erhält einen Profivertrag beim F.C. Hansa Rostock. „Das hast du dir verdient, Lukas. Viel Erfolg!“ schießt es von der Wasserkante ins Netz. Wer den Nachwuchsmann nicht kennt: 18 Jahre, kann vornehmlich hinten links stören und nach vorne links angreifen, kommt aus Schwerin und potenziellte sich ab 2011 zu Hansas neuer Jugendliebe hoch. btb meint: Schweriner Jugendschmiede. Da kommen gute Jungs raus.

08.28 Uhr – Peng!

Neumünster muss wochenlang auf Emanuel Bento verzichten. Der 21-Jährige geht seit ein paar Tagen mit einem Muskelfaserriss über das Trainingsgelände des VfR und soll laut Vereinsnews rund vier Wochen ausfallen. „Nachdem ich den Ball aus der Luft mit der Hacke weiterleiten wollte, hat es einen Knall gegeben und da wurde mir klar, es muss was gerissen sein“, schildert Bento auf der Homepage. btb meint: Ball am Boden lassen, Mensch! 

08.18 Uhr – Kennen wir doch noch!

Die Twittermaschine (77.000 Follower) Peter Gregory ist zurück. Im Sommer vergangenen Jahres sprachen wir mit dem 22-jährigen Engländer ja mal über seinen Aufenthalt im Proberaum bei Hansa Rostock (» zum Interview). Mittlerweile ist der Mittelfelder in Portugal gelandet, aber via Twitter checken wir durchgängig die Aktivitäten Gregorys. Und guck‘ an: Free agent, Heimweh, da geht vielleicht noch was für Hansa. btb meint: Portugal ist auch viel zu warm für den Teetrinker.

07.55 Uhr – Neue Altonase?

Unser Netzwerk ist mittlerweile verflochten wir ein alter Bastkorb. Und eben deshalb erfuhren wir nun aus ziemlich nützlicher Quelle, dass man sich in Altona wohl extemst um Dassendorfs Kraftwerk Ronny Buchholz bemüht. Ja, vielmehr soll mit dem 25-Jährigen schon Einigkeit über einen Wechsel im Sommer herrschen. Für Buchholz, der derzeit an einem Syndesmosebandriss laboriert und daher erst auf 9 Einsätze in dieser Saison kam, wäre es nach drei Jahren mal wieder ein Tapetenwechsel. Er zu einem möglichen Wechsel an die Griegstraße: „Sitze gerade in der Bahn.“ btb meint: Bleiben dran.

07.47 Uhr – GuMo

Moin moin liebe Leseratten! Da ist schon wieder Dienstag. Was sagt uns das? Genau, der Tagesticker lenkt heute die Geschicke im BLOG und versorgt euch mit allem Notwendigen, sodass ihr gut unterhalten durch den Tag kommt und VOR ALLEM ETWAS LERNT! Also, der Zeigestock klackert an die Tafel, hinsetzen, zuhören, Mitarbeit ist verboten. btb meint: Moinsen!

Harry Jurkschat

Seit Gründung mit auf dem brennenden BTB-Rasen. Im Gegensatz zu Semmler ist Jurkschat smart. Eine Mischung aus Mehmet Scholl und Günter Netzer. Der ewig 31-Jährige Insiderexperte harmoniert sich von Meppen bis Kiel, ist der Ausbügler und Staubsauger in der 2. Reihe. Dazu kommt aufgrund internationaler Fussball-Erfahrung (6 Länderspiele für Deutschland) Know-How im Wesentlichen. Manko: Bisweilen zu symphatisch und häufig mit den Sekretärinnen beschäftigt.