Top
audi_cup_870

Audi Cups verspricht wieder weltklasse Fußball

An der Frage, welche die Fußballverrückteste Stadt Deutschlands ist, scheiden sich die Geister. Mal hört man Dortmund, Hamburg, Gelsenkirchen, Kaiserslautern oder → Rostock – je nachdem, welchen Fan man gerade fragt. Für welche Stadt und Region unser Herz schlägt, ist sowieso klar. Auf München würde man jetzt nicht unbedingt im ersten Moment kommen, wenn nach der Fußball-beklopptesten Stadt gefragt wird. Und doch scheint das Thema dort unten tatsächlich eine ganze Stadt zu bewegen.

Der Audi Cup stopft das Fußball-Sommerloch

Zum einen ist dort der vielleicht meistgehasste Verein der Bundesliga zuhause, der FC Bayern München, zum anderen der weitaus kleinere und vielleicht auch sympatischere TSV 1860 München, der dieser Tage für Schlagzeilen in den überregionalen Zeitungen sorgt, weil es Überwerfungen mit einem Investoren gab und daraufhin das gesamte Präsidium zurückgetreten ist. Die geteilte Fußballstadt München hat es also gerade nicht so leicht, zumal es auch beim FCB in den letzten Monaten heiß her ging. Den Triple aus dem Vorjahr konnten sie nicht wiederholen und mit Trainer Pep Guardiola lief es streckenweise auch nur, sagen wir mal, mittelmäßig.

Der FC Hollywood lädt zum Audi Cup nach München

Und trotzdem werden München und der FC Bayern mit seiner kostenintensiven Mannschaft nicht spielmüde. Auch in der Sommerpause der Bundesliga wird Profifußball in München gespielt. Der Rekordmeister lädt vom 4. bis 5. August zum vierten Mal zum Audi Cup in die Allianz Arena. Der Audi Cup ist eine kleiner, sehr elitärer Wettbewerb, zu dem der FCB alle zwei Jahre (jeweils in den Jahren zwischen EM und WM) drei internationale Fußballvereine einlädt. 2015 sind das der AC Mailand, Real Madrid und die Tottenham Hotspurs. Diese vier Teams treten an zwei Tagen im August nach dem k.o. Verfahren gegeneinander an. An Tag eins finden die beiden Halbfinale statt, an Tag zwei dann das Finale sowie das Spiel um Platz drei. Für die Vereine ist der Audi Cup so etwas wie das letzte Aufwärmtraining vor dem Start in die Bundesliga, Premier League, Primera División etc. Der AC Milan ist traditionell dabei. Die anderen beiden Vereine sind Audi Cup-Jungfern. 2009 fand der Audi Cup das erste Mal statt, inzwischen ist es die vierte Auflage des relativ kleinen Pokalwettbewerbs. Anlass für den ersten Cup war das 100-jährige Bestehen des Autobauers und FCB- Anteilseigners Audi. Was sonst sollte man sich zum 100. Geburtstag gönnen, wenn nicht ein eigenes Fußballturnier?! Bisher konnten die Bayern zwei von drei Finalspielen für sich entscheiden. Mal sehen, ob die sie 60cm hohe Alutrophäe auch 2015 in ihrem Vereinshaus aufstellen dürfen.

Internationale Spitzenfußballer live und in Farbe im Stadion sehen

Als Zuschauer im Stadion ist der Audi Cup tatsächlich etwas ganz besonderes, denn wann bekommt man als Fan in Deutschland schon mal die Möglichkeit, echte Weltklasseteams live und in Farbe zu sehen? Die Spieler von Real Madrid werden in München höchstwahrscheinlich in ihren schreiend pinken Auswärtstrikots auf dem Platz einlaufen. Allein das dürfte für manchen schon das Ticket wert sein. Alle anderen können sich darüber freuen, Iker Casillas, Christiano Ronaldo und Ex-Bayern-Mittelfeldspieler → Toni Kroos gegen die Münchner spielen zu sehen. Tickets für das Sportereignis im Fußball-Sommerloch gibt es hier auf ticketbis.com. Auf der Plattform stellen Privatanbieter ihre Tickets ein, wenn sie kurzfristig verhindert sein sollten und ihre Karten nicht ungenutzt verfallen lassen wollen. Anders als bei Ebay werden hier keine Horrorpreise verlangt, die Ticketpreise richten sich in der Regel nach den üblichen Veranstaltungspreisen.

Der Audi Cup unterscheidet sich übrigens in einem Punkt wesentlich von anderen Fußballwettbewerben wie Welt- und Europameisterschaft: Steht es nach 90 Minuten Spielzeit unentschieden, gibt es keine Verlängerung, sondern es geht gleich zum Elfmeterschießen. Sollte es am 4. und 5. August in München also hochsommerlich heiß werden, muss man zumindest nicht mehr als zweieinhalb Stunden in der Hitze sitzen. Wobei die Luxusarena der Bayern vielleicht sogar auf den Tribünen klimatisiert ist?!

Benny Semmler

Mecklenburger. Sportjournalist. Fußballblogger. Basketballfreund. Hamburger. Pfannekuchenfan. Fahrradfahrer. Wostokbrausetrinker. Padthailiebhaber. Bukowskifan. Jetzt bei FRISCHER FILM. Superkrass.