Top
MSSP_BGB-RSB_7860

BG Baskets empfangen Europas Elite an der Elbe

Premiere für die Rollstuhlbasketballer des Hamburger SV: Erstmals in der Vereinsgeschichte nehmen die Korbjäger um Cheftrainer Holger Glinicki an Europas höchstem Wettbewerb für den Rollstuhlbasketball teil, der EuroLeague. 

Foto: MSSP

Zu Gast an der Elbe sind die Mannschaften von CD Ilunion (Spanien), GSD Porto Torres (Italien), Hyeres Handi Basket (Frankreich) und Beit Halochem Tel Aviv (Israel). Die Endrunde der EuroLeague 1 findet in diesem Jahr in Zwickau statt. Aus dem Hamburger Turnier qualifizieren sich die beiden Erstplatzierten.

FRISCHER FILM

Nach der Qualifikation für das Final Four um den DRS-Pokal sowie dem Einzug ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft gehören die BG Baskets Hamburg national bereits zu den TOP-3-Teams der deutschen Rollstuhlbasketball-Szene. Nach dem Gewinn des Euro Challenge Cups 2014 wollen die HSV-Korbjäger nun auch in der europäischen Königsklasse angreifen und sich im Wohnzimmer der Hamburg Towers (InselPark Arena, Kurt-Emmerich Platz 10-12mit den besten Teams des Kontinents messen.

Um ein Ticket für die Endrunde der EuroLeague zu lösen, müssen die HSV-Rollstuhlbasketballer um Cheftrainer Holger Glinicki mindestens Platz 2 erreichen. „Wir gehen keinesfalls  als Favorit in dieses Turnier. Aber mit der Unterstützung des Hamburger Publikums bin ich sicher, dass wir gute Chancen auf ein Ticket für das Finalturnier haben“, kommentiert Glinicki. „Wir wollen beweisen, dass wir auch international zu den Spitzenteams zählen.“ Rollstuhlbasketball-Fans kommen dabei an zwei Tagen voll auf ihre Kosten, schließlich sind mit Europameister Terry Bywater, dem polnischen Superstar Dominik Mosler sowie der israelischen Legende Roei Rozenberg attraktive Namen zu Gast in Hamburg.

Teilnehmende Mannschaften

HSV / BG Baskets Hamburg
CD Ilunion (Spanien)
GSD Porto Torres (Italien)
Hyeres Handi Basket (Frankreich)
Beit Halochem Tel Aviv (Israel)

Spielplan

11.03.2016
11.15 Uhr: BG Baskets Hamburg – CD Ilunion
13.30 Uhr: GSD Porto Torrer – Hyeres Handi Basket
15.45 Uhr: CD Ilunion – Beit Halochem Tel Aviv
18.00 Uhr: Hyeres Handi Basket – BG Baskets Hamburg
20.15 Uhr: Beit Halochem Tel Aviv – GSD Porto Torres

12.03.2016
09.00 Uhr: Hyeres Handi Basket – CD Ilunion
11.15 Uhr: GSD Porto Torres – BG Baskets Hamburg
13.30 Uhr: Beit Halochem Tel Aviv – Hyeres Handi Basket
15.45 Uhr: CD Ilunion – GSD Porto Torres
18.00 Uhr: BG Baskets Hamburg – Beit Halochem Tel Aviv

Regeln und Spieldauer?

Ein Team setzt sich aus fünf Feldspielern sowie fünf bis sieben Ersatzspielern zusammen. Die Spielzeit beträgt 4×10 Minuten. Nach dem zweiten Viertel gibt es eine Pause von 15 Minuten. Beim Rollstuhlbasketball gibt es einen Punkt für einen erfolgreichen Freiwurf, zwei Punkte für einen erfolgreichen Wurf innerhalb der Dreipunktelinie und drei Punkte für einen Treffer von außerhalb der Dreipunktelinie. Ein Korb muss innerhalb von 24 Sekunden erzielt werden, da sonst das gegnerische Team das Spielrecht erhält. Während des Ballbesitzes muss der Basketball gedribbelt werden. Wenn ein Spieler jedoch mehr als zweimal am Greifring zieht, ohne dabei zu dribbeln, wird dies als Schubfehler gewertet, was dem Schrittfehler beim klassischen Basketball entspricht. Während des Spiels dürfen die Spieler den Boden der Spielfläche nicht mit ihren Füßen berühren. Innerhalb von acht Sekunden muss der Spielball in die gegnerische Spielhälfte gebracht werden. Genau wie beim herkömmlichen Basketball werden auch beim Rollstuhlbasketball Fouls geahndet. Nach dem 5. Foul muss der betroffene Spieler das Spielfeld verlassen.

Was ist das Besondere an der Sportart?

Im Liga- und Pokalspielbetrieb sind in den Vereinsmannschaften gemischte Teams zugelassen, Männer und Frauen spielen zusammen in einem Team. Damit ist Rollstuhlbasketball die integrativste Behindertensportart überhaupt. In keiner anderen Sportart spielen Behinderte und Nichtbehinderte, Frauen und Männer zusammen. Für Chancengleichheit und Gerechtigkeit sorgt ein Klassifizierungssystem der Spieler.

Weitere Informationen zum EuroLeague-1-Qualifikationsturnier in Hamburg am 11. und 12. März 2016 in der Inselpark-Arena findet ihr unter www.bgbasketshamburg.de.

Mehr Storys zu: Basketball
Benny Semmler

Mecklenburger. Sportjournalist. Fußballblogger. Basketballfreund. Hamburger. Pfannekuchenfan. Fahrradfahrer. Wostokbrausetrinker. Padthailiebhaber. Bukowskifan. Jetzt bei FRISCHER FILM. Superkrass.