Top
b2soccer-hamburg

Warum dies das beste Indoor-Turnier in Hamburg ist

Hallo Firmenfußballer! Nach dem 1. Aufschlag der launigen B2Soccer-Serie in Hamburg Anfang des Jahres steigt am 4. Februar zum zweiten Mal in der Hansestadt das Indoor-Soccer-Turnier, das wirklich mal überzeugt. Wir waren im letzten Jahr mit einem Team dabei. Fazit nach 5 Stunden Hallenkick: Extrem empfehlenswert.

Aber damit das hier keine reine Werbeveranstaltung wird, kommen hier nochmal einige unterschiedliche Gedanken und Erinnerungen zum schnieken Firmenkick.

rehnelt_zeitarbeit

NEGATIV:

✘ Als Hamburger ist die Anreise ins ferne Bergedorf ja immer mit etwas Fahrzeit verbunden. Sprich: Es gibt günstigere Standorte.

✘ Mit 299 Euro für den Startplatz ist der Antrittskurs pro Firma nicht gerade ohne. Allerdings: Als mehrstündiger Teambuilding-Act passt der Kurs.

POSITIV:

✔️ Die Frage, wann das nächste Spiel steigt, stellt sich im Grunde nie. Mehrere Screens, eine Art Turnierdirektor und ein Moderator versorgen die Teams permanent mit den nächsten Begegnungen. Wirklich top!

✔️ Und: Das Turnier bietet ein ganzes Spielfeld mit Zeitvertreib-Kram. Ein Höhepunkt ist da sicherlich die „Relax Zone“. Massage forfee. Megagut!

✔️ Streitereien und Spielabbruch – nicht dort. Das ganze Event schwebt auf einer angenehmen Fußballwolke. Die gute Schiedsrichter tragen dazu natürlich bei.

✔️ Außerdem gibt’s wenig Wartezeiten für die Teams (kaum länger als 30 Minuten). Noch dazu kann sich das Siegerteam für ein Endrunden-Turnier im Sommer qualifizieren. Wo gibt’s das?

✔️ Auch das muss mal gesagt werden: Das Flair und die Ordnung sind auf Sternchen-Niveau. Speziell wer Indoor-Turniere kennt, der weiß, dass es da gern auch platt zugeht. Am Ende ist sogar die Dusche kalt und die Bewirtung das Letzte. Doch hier kann auch die dritte Halbzeit überzeugen.

Mehr Infos und Anmeldeflächen für das Turnier in Hamburg bekommst Du unter www.b2soccer.de.

Benny Semmler

Als Permanent-Digitaler viel zu viel online. Gern würde ich handwerkern, kochen und was mit Pflanzen können. Kann ich aber nicht. Ansonsten: Joggen. Netflix. Und neuerdings Achtsamkeit. Mal gucken wie das so ist.