Top
WITTERS_1181291

WM 2018: Das sind die spannendsten Qualifikationsspiele

Die nächste WM steht vor der Tür, die Qualifikationsspiele steigern die Spannung und Erwartungen an die Weltmeisterschaft in Russland umso mehr. Während sich der Gastgeber sowie Brasilien und der Iran bereits qualifiziert haben, kämpfen in Europa noch einige Mannschaften um die Qualifikation des wichtigsten Fußballturniers der Welt.

Foto: witters.de 

Bis Oktober 2017 liefern sich noch die insgesamt 54 UEFA-Mitglieder ein Kopf-an-Kopf-Rennen in der 1. Qualifikationsrunde; die 2. Qualifikationsrunde für die Gruppenzweiten startet im November. 13 Mannschaften aus der UEFA schaffen es am Ende zur WM, natürlich lassen sich dabei bereits einige Favoriten festmachen. Trotzdem können die kommenden Spiele noch darüber entscheiden, wer am Ende mit von der Partie ist – und wer die Veranstaltung vor dem TV verfolgen muss.

Einige Spitzenreiter haben sich in ihren Qualifikationsgruppen nach zurzeit sechs Partien schon deutlich abgesetzt, das verspricht trotzdem noch Spannung für die restlichen Qualifikationsspiele. Schweiz und Deutschland führen mit jeweils 18 Punkten ihre Gruppen souverän an; Belgien, Spanien, Italien und Polen stehen mit 16 Punkten nur unweit schlechter da.

Ein Blick in die Gruppe G mit Spanien und Italien zeigt zwei gleichstarke Teams, die allerdings gegeneinander um die direkte Qualifikation zur WM kämpfen müssen. Die ehemaligen Weltmeister liegen beide mit 16 Punkten gleichauf in ihrer Gruppe.

Bei den letzten Partien konnte sich Spanien mit 2:1 gegen Mazedonien behaupten, Italien gewann das Spiel gegen Liechtenstein mit 5:0 souverän. Beide Teams sind also in guter Form und es wird richtig spannend, wenn am 2. September die beiden Fußballgrößen im zweiten Durchgang wieder aufeinandertreffen.

Schon am 6. Oktober letzten Jahres kamen diese zwei Nationen zusammen und obwohl die spanische Mannschaft etwas stärker war, trennten sich die Teams mit einem unentschieden. Spanien ist aufgrund des besseren Torverhältnisses Tabellenführer, was ihr Aufeinandertreffen noch spannender macht. Schaut man sich die Spiele beider Mannschaften in der EM und WM in der Vergangenheit an, so ist eine Prognose nicht leicht.

Da Spanien jedoch das angriffslustigere Team ist und dem Trend folgend auch in der Rückrunde mehr Tore schießen wird, steht Italien mächtig unter Zugzwang für das Rückspiel. Attackierende Italiener sind jedoch eher eine Seltenheit, wodurch für Spanien Lücken entstehen werden. Der führende Buchmacher BetStars betrachtet hier Spanien als klaren Favoriten und bietet aktuell Wettquoten von 3:1 für einen italienischen Sieg in der Qualifikation an, das unterstreicht die Dominanz der Spanier deutlich. Ausgehend von der Annahme, dass die Rückrunde für beide Teams identisch verläuft wie die Hinrunde, reicht Spanien im Gipfeltreffen sogar ein Unentschieden, um sich direkt zu qualifizieren. Keine Frage: das Match am 2. September wird eines der heißesten Partien des Jahres!

Die Niederlande trifft in der Gruppe A am 31. August auf Frankreich. Hier spielen ebenfalls zwei starke Mannschaften gegeneinander, die zu den europäischen Top-Teams zählen. Im Oktober 2016 konnte Frankreich mit 1:0 das Hinspiel für sich entscheiden, rangiert aber nur auf dem 2. Platz in der Gruppe hinter Schweden. Betrachtet man die Spiele der letzten Jahre zwischen beiden Mannschaften, gelten die Franzosen als klarer Favorit; eine Niederlage könnte für die Niederländer jedoch fatal enden, da Schweden eine bärenstarke Hinrunde gespielt hat. Frankreich könnte im August siegreich hervorgehen, sollte das Spiel jedoch nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn die Niederländer warten nur auf ein Schwächeln, wodurch es in dieser Gruppe zu einem absoluten Dreikampf um die Qualifikationsplätze kommt.

Keine Mannschaft hat solch einen großen Vorteil wie die deutsche Nationalelf in dieser Qualifikation. Der aktuelle Weltmeister hat eigentlich den Luxus sich auf seinen Erfolg auszuruhen. Als Tabellenführer in ihrer Gruppe führen sie insgesamt mit 18 Punkten. Gegen San Marino konnten sie zuletzt mit 7:0 erfolgreich punkten. Ihr nächster Gegner ist Tschechien am 1. September und liegt mit neun Zählern deutlich abgeschlagen in der Tabelle. Das letzte Spiel in der ersten Phase haben die Deutschen mit 3:0 gegen die Nachbarn für sich entscheiden können. In dieser Phase trifft Deutschland weiterhin auf Norwegen, Nordirland und Aserbaidschan. Ausgehend von den Spielen in der ersten Phase der Qualifikation hat der Weltmeister nichts zu befürchten und wird nächstes Jahr in Russland antreten, einige wenige Punkte werden hier für die direkte Qualifikation genügen.

Aufregend wird allerdings das Spiel Portugal gegen die Schweiz in der Gruppe B. Im ersten Durchgang der Qualifikation konnte die Schweiz mit 2:0 gegen die Portugiesen siegreich vom Platz gehen. Ihr nächster Gegner ist Andorra am 31. August. Portugal spielt am selben Tag gegen Färöer. Beide Mannschaften werden vermutlich problemlos gegen ihre Gegner siegen und treffen dann final am 10. Oktober aufeinander. Die Bilanz der vergangenen Spiele liegt bei vier Unentschieden, sieben Siegen für die Schweiz und fünf Siegen für Portugal. Ausgehend davon, liegt die Schweiz im Vorteil, sollte allerdings den Gegner Portugal nicht unterschätzen.

Die genannten Spiele sind nur die Highlights dieser packenden WM-Qualifikation. Weiterhin führen zum Beispiel Kroatien und Island einen erbitterten Wettstreit gegeneinander aus. Polen ist ebenfalls in einer guten Position. Jetzt wo die Deutschen nichts zu befürchten haben, kann man sich ruhig auf alle anderen Mannschaften konzentrieren und mit ihnen mitfiebern. Eines ist gewiss: diese WM-Qualifikation bleibt spannend!

Mehr Storys zu: DFB
Benny Semmler

Mecklenburger. Sportjournalist. Fußballblogger. Basketballfreund. Hamburger. Pfannekuchenfan. Fahrradfahrer. Wostokbrausetrinker. Padthailiebhaber. Bukowskifan. Jetzt bei FRISCHER FILM. Superkrass.