Top
Liveticker: SC Victoria - FC Bergedorf 85

Liveticker: Patschinski dreht den Grausam-Gipfel

Es sollte ein Spitzenspiel auf Augenhöhe werden. Doch dann gab’s ganz saftig sechs Stück und das am Boden liegende Germania Schnelsen flehte einen Dezemberabend lang nach dem Schlusspfiff. Am Samstag reiste erneut ein Gegner auf Augenhöhe (oder doch nicht?) an den Lokstedter Steindamm zum SC Victoria: Das tabellenführende Siegmonster namens FC Bergedorf 85. Ebenfalls auf Augenhöhe: Der Liveticker.

Ein Spiel, dass mehr als nur ein Oberligaspiel ist und den Namen Spitzenspiel absolut nicht verdient. Denn nicht weniger als die Crème de la Crème der Crème hat sich am Samstag 14 Uhr zum Fußballspielen verabredet.

Wir erwarten einen Gourmet-Gipfel mit unzähligen Schlemmer-Spielern. Und aufgestylten Soap-Stars. Und Boxenludern. Und Zapfenstreich.

Imagefilme für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern

Doch genug der angetrunkenen Worte, wir beginnen mit einer kleinen sportlichen Einstimmung.

CHIC DEN CHEF | 5 TEAMS GLEICHAUF!

Der FC Bergedorf kommt mit fünf (!) Siegen (!) in Serie (!). Die letzte Pleite ist aus dem September, ein sagerhaftes 0:1 gegen Paloma. Ein halbes Jahr später sind die „Elstern“ der Shooting-Star der Liga – und Spitzenreiter. Und auf Augenhöhe mit niemandem mehr.

Und da wir Ahnung haben, können wir natürlich auch etwas zum SC Victoria schreiben. Nico Patschinski fällt leider aus, die Aduktore. Zehner Dennis Sudbrak (comebackte 45 Minuten gegen den HSV!) soll nach fast einjähriger Kreuzband-Pause im Kader stehen.

Er sagte uns: „Ein wichtiges Spiel, Bergedorf wird nicht mehr viel liegen lassen in dieser Saison. Wir müssen.“

Und Lutz Göttling, meistens Trainer, fühlt sich sogar vorbereitet. „Ich wohne in Börnsen und bekomme viele Nachrichten rund um Bergedorf 85 mit.“ Deswegen sagt er auch: „Die haben einen riesen Lauf. Den wollen wir stoppen.“

Öhm, die letzten beiden (Heim)spiele zwischen Vicky und Bergedorf endeten übrigens in einem blau-gelben 3:1-Gelage.

Und weils das Spiel der Spiele der Spiele ist, ist auch der Oberligasender „Hamburg 1“ mit hoffentlich hübschen Praktikantinnen vor Ort.

12.55 Uhr
Und da sind wir schon. Beim Gourmet-Gipfel am Samstag. Herzlich willkommen zum Schönsten, was die Oberliga momentan zu bieten hat. Und schau an, die Hausherren betreten bereits das Feld. Gäste-Trainer Olaf Poschmann gibt uns derweil zu verstehen. „Heute werden Kleinigkeiten spielentscheidend.“

13.15 Uhr
BTB_Jonas (unser Mann für U-19-Stuff) gibt gerade das Zwischenergebnis aus Freiburg durch. 1:2 liegt der HSV mit Otto Addo in Freiburg nach 105 Minuten hinten. Ergänzung: DFB-Pokal-Halbfinale!

Die Aufstellungen:
SCV: Schau, Brück, Asante, Cetinkaya, Stilz, Lauer, Goldgraebe, Schulz, Hoose, Rabenhorst, Helmer
FCB: Braun, Petterson, Sobczyk, Schmer, Kunath, Ioannou, Mahrt, De la Cuesta, Bugrov, Brown, Meyer

1. Minute
Uff geht’s bei fünftklassigem Fußballwetter und einer erstklassigen Kampfansage von Victorias Sven Trimborn. „Wir werden sowieso Meister!“ So! Und Bergedorf hat Ball.

3. Minute
Erste Ecke für Victoria. Joaa, und mehr dann auch nicht. Ach doch, „Vicky“ twittert „Schlangen vor dem Kasschenhäuschen“.

9. Minute
Erste großartige Szene: Lauer läuft durchs Mittelfeld und piekt an der Strafraumgrenze blitzsauber zu Cetinkaya weiter. Doch dessen Beine sind bekanntermaßen sehr kurz und nicht gemacht für lange Schritte. Chance futsch!

12. Minute
Die U-19 des HSV verliert das DFB-Pokal-Halbfinale mit 1:3 in Freiburg. Menno.

15. Minute
Den „Gourmet-Gipfel“ kündigten wir großmundig an. Doch momentan sehen wir ein wahres Gammelspiel. Pfui! Viele Fouls, wenig Action. Da hätten wir auch mit der Ex-Freundin spazieren gehen können.

21. Minute
Mit ’ner vollen und dampfenden Ladung Pommes stampft Thomas Helmer die Holztribüne hoch. Wieso das? Nun ja, der Junior trägt Victorias Rückennummer 27 spazieren und macht den Innenverteidiger. Übrigens: Kollege Jurkschat über Kim Helmer: „Der ist nicht gut …“ Weiter 0:0!

26. Minute
Treffender Einwurf von BTB_Jonas: „Ein Friedhelm Mienert würde dem Spiel jetzt gut tun.“ Es passiert nämlich weiterhin so gaaaar nichts!

30 Minute
Doch, jetzt so etwas wie Spielaufbau beim Bergedorfer und ein sich entwickelnder Vorteil. Auf DEN ersten Torschuss des Tages warten wir dennoch sehnsüchtig. Schnarch!

34. Minute
Da isser, der erste Torschuss. Ecke De la Cuesta und und plötzlich kullert der Ball Ioannou vor die Füße. Der zieht aus circa 20m ab – aber drüber! Jubel! Jetzt geht’s ab!

38. Minute
Starke Show von Schau! Holt da einen Außenrist-Knall von Sobczyk aus der linken Ecke und verhindert den vielleicht verdienten Rückstand.

45. Minute
Geschafft! Der Gammel-Kick (Chancenverhältnis 0:1!) pausiert. Wir gehen kurz brechen und lesen frisch aus Curslack: „Harry in der Startelf“.

46. Minute
Weiter geht’s. Mit Glück sogar mit Fußball. Die Hoffnung stirbt bekanntermaßen … na ja, lassen wir das.

47. Minute
Notbremse! ROT! Kim Helmer. Wir sind uns einig: Kann man geben. Was war passiert. Kunath klaute Vicky den Ball und marschierte los Richtung Tor. Knapp vor der Strafraumgrenze holt Helmer Kunath von den Beinen. Den anschließend Freistoß hämmert De la Cuesta Schau auf die Fäuste. Gutes Ding!

54. Minute
Okay, jetzt stellen wir doch mal ganz sachlich fest: Bergedorf besser. Nicht gut, aber besser. Und Victoria? Grausam. Einfach nur ganz grausam.

57. Minute
Ooooh-Haaa-Wechsel bei Vicky: Nico Patschinski für Cem Cetinkaya.

67. Minute
Tooooor! Aus 20m halbrechts lässt Kunath Schau keine Chance. Der Ball schlägt links oben im Knick ein. Traumtor! 0:1!

71. Minute
Asante raus, Vierig rein. Göttling stellt auf Dreierkette um, um das Debakel zu verhindern. Mutig aber angemessen.

75. Minute
Toooor! Der erste „85“-Klops – und sofort schlägt’s ein. Nico Patschinski nutzt die konfuse Brown-Abwehr 10m vor dem Tor und pengt aus der Drehung links ein.

80. Minute
Dicke Chance für Bergedorf. De la Cuesta auf Kunath, der passt auf den vor dem Tor wartenden Landau. Und der ballert Schau die Kugel aus 9m auf die Brust. War mehr drin.

82. Minute
Toooor! 2:1! Vierig fliegt über die rechte Seite und flachflankt auf Patschinski. Der macht’s wieder direkt (3. Ballkontakt) und drischt in Unterzahl zur 2:1-Führung ein! Unfassbar!

85. Minute
Übrigens: Morgen bei „rasant“ auf dem „Hamburg 1“-Sessel: Victoria-Manager Ronald Lotz.

88. Minute
Tja, schon eine dolle Nummer. Ein unterirdisches Victoria zieht der Übermannschaft Bergdorf in Unterzahl das Gebiss aus dem Gesicht. Bitter!

90. Minute
Schluss. 2:1! Dank Nico Patschinski holt sich der SC Victoria den Big-Point und meldet sich riesigfett im Titelrennen zurück. Die Bergedorfer kassieren nach sechs Monaten wieder eine Niederlage – und das so. Nun ja, wir genießen den Kater von gestern und freuen uns auf Dienstag: Pokalabend an der Hoheluft: Gegner: Der FC Bergedorf 85.

Zwei Tore gegen Bergdorf: Nico Patschinski im Interview
Olaf Poschmann über die Niederlage und die neue Hardware

Thomas Helmer und die Sicht auf die Rote Karte von Sohn Kim

Benny Semmler

Papa, Blogger, Mitgründer FRISCHER FILM, Seniorenspieler USC Paloma, Mitglied UnterstützerClub des FC St. Pauli, Towers-Fan und Gotnexxt.de-Follower.