Top
ntsv_hsv

Niendorf: Mit Brasilianer gegen den HSV

Der HSV gibt sich am kommenden Dienstag beim Hamburger Oberligisten aus Niendorf die Testspielehre. Neben einer großen Kulisse hofft der ein oder andere Niendorfer auch auf ein unerwartetes Comeback.

 

Imagefilme für Rostock und Mecklenburg-Vorpommern

Die kommende Oberligasaison nähert sich mit großen Schritten. Das bedeutet auch für den Niendorfer TSV, im letzten Jahr immerhin stolzer Siebter, eine intensivere Vorbereitungsphase. Gekrönt wird der Feinschliff am kommenden Dienstag mit einem Test gegen den Hamburger SV, der erst jüngst seine China-Reise mehr oder wenige gezwungen beendet hatte.

Für die Niendorfer um Cheftrainer Frank Hüllmann ein echtes Highlight. Aber auch ein Höhepunkt, der noch nicht gänzlich verblichene Spuren in der Vergangenheit besitzt. Vor fast zwei Jahren kickten die Niendorfer bereits gegen die Mannschaft aus Stellingen, unterlag damals aber recht deutlich mit 2:11. Die Tore von Utz und Scharkowski, beide erzielt in der Schlussphase, rundeten das damalige Ergebnis aus TSV Sicht aber noch erfreulich ab.

 

Dabei steht neben dem sportlichen Aspekt vor allem der menschliche Aspekt im Mittelpunkt. Zwei EX-HSV’er könnten nämlich noch einmal zu einem besonderen Einsatz kommen. Mit Alexander Laas, der sich sportlich aus Niendorf verabschieden wird und demnächst mit Holger Stanislawski ins Unternehmertum einsteigen wird, sowie Bastian Reinhardt, der als Niendorfer Co-Trainer für einen kurzen Abstecher auf den Rasen zurückkehren könnte, warten zwei besondere Geschichten auf die Zuschauer am Sachsenweg.

Einen Reinhardt-Einsatz stellte derweil auch Niendorf-Coach Hüllmann mit einem breiten Schmunzeln im Gesicht in Aussicht: „Er hat sehr gut trainiert und sich sehr reingehangen.“, witzte der Chef auf der Trainerbank. Der 50-Jährige weiter hoffnungsspendend: „Mal sehen, ob ich dem alten Mann eine Aufgabe zutrauen kann.“ Und vielsagend ergänzt: „Ein richtiges Abschiedsspiel hatte er also noch nicht.“

Während sich mit Alex Laas und Bastian Reinhardt zwei promintente Ex-Hanseaten die Ehre geben werden, darf auch ein Neuankömmling begrüßt werden. Thiago Manchado Mattos heißt der brasilianische Mittelfeldmann, der künftig in den Niendorfer Farben auflaufen wird. Der 28-Jährige sucht vor allem beruflich eine Herausforderung in Hamburg, weiß aber auch sportlich mit zahlreichen Qualitäten im defensiven Mittelfeld zu erstaunen. Wenig verwunderlich, schließlich kickte der Niendorf-Import in Brasilien professionell und arrangierte sich auch mit Neymar in Zweikämpfen.

Für den Test gegen den HSV ist Thiagos Einsatz eingeplant. Das Publikum darf sich also nicht „nur“ auf den HSV freuen …

____

Stehplätze: 12 € (Erwachsener) und 8 €uro ermäßigt (für Schüler, Studenten, Senioren und Behinderte).
Sitzplätze (1000-Personen-Tribüne direkt am Spielfeldrand – Abstand 2 Meter – wird extra errichtet): 18 Euro

Zu kaufen gibt es die Tickets bei:
Sport&Mode Niendorf (Tiibarg 38), Geschäftsstelle Adyton (Sachsenweg 78), Hair Styling & More (Paul-Sorge-Straße 5), Sporthaus am Tibarg (Tibarg 39b) sowie selbstverständlich an der Abendkasse am Platz, die um 16.30 Uhr öffnet.

Hannes Hilbrecht

Hannes Hilbrecht schreibt und schrieb nebenbei für ZEIT ONLINE, NDR.de und den Berliner Tagesspiegel. Füllt ein Marketing-Magazin mit Liebe (GrowSmarter.de) Und er liest eine spannende Case Story genauso gerne wie den neuen Roman von Ralf Rothmann.